veröffentlicht am 10. Juli 2015 in Allgemein von

Soll es dieses Mal ein etwas würzigeres Brot am Abendtisch sein? Am besten schmeckt es doch, wenn man es selbst backt. Ein Gewürzbrot aus dem Alpenland beispielsweise ist eine sehr schöne Variante, die nicht nur Brotgenießer zufrieden stellen dürfte. Neben dem alpenländischen Gewürzbrot, welches sehr beliebt es gibt es auch noch das Gewürzbrot aus Mulgore, welches in der WOW Welt großen Anklang findet. Doch, da wir nicht in der virtuellen Welt leben möchten wir euch vor allem ein Rezept mit an die Hand geben, mithilfe dessen ihr ein Gewürzbrot Low-Carb backen könnt und auch mit etwas mehr Kohlenhydraten in der Sauerteig Variante. Freunde und Verwandte werden sich sicherlich köstlich amüsieren.

Gewürzbrot selber backen

Zutaten:

-1 Tl Fenchel
-1 Tl Kümmel
-1Tl Anis
-1/4 TL Schabzigerklee
-1 Tl Salz
-200g Roggenmehl
-300g 1050 Mehl
-1 Päckchen Hefe
-Je nach Wunsch diverse Kerne (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc.)
-2EL fruchtiger Essig
-350m warmes Wasser

Dieses Brotrezept ähnelt vom Geschmack her sehr stark einem klassischen Sauerteig. Zuerst werden alle Gewürze gemahlen und miteinander vermischt. Währenddessen, beziehungsweise 10 Minuten, bevor der Teig in den Ofen kommt heizt man den Backofen auf 200° vor. Alle trockenen Zutaten werden nun gut miteinander vermischt, der Essig wird unter das Wasser berührt und hinzugefügt. Die Hefe sollte kurz bevor das Wasser hinzukommt im Teig landen. Nun wird alles sehr gut durchgeknetet und der Klumpen auf einer bemehlten Unterlage ausgerollt. Der Brotlaib wird jetzt zu einer Kugel geformt, zudem mit Wasser und etwas von dem Vollkornmehl bestrichen. Danach 40-60 Minuten gehen lassen. Ab dafür in den vorgeheizten Backofen und 30 Minuten warten, bis er das gewünschte Aussehen hat.

Low-Carb Gewürzbrot selber machen

Zutaten:

-1 Tl Salz
-1Tl Fenchel
-1Tl Anis
-1Tl Kümmel
-1/2 Tl Kreuzkümmel
-350 ml warmes Wasser
-500 g Mandelmehl oder Vollkornmehl
-1/2 Tl Walnussöl
-Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskerne (erhöht den Proteingehalt)
-1 Hefe Würfel
-2 Tl Obstessig

Dieses Rezept gilt dem Gewürzbrot als Low Carb Brot Version. Dadurch, dass es weniger Kohlenhydrate und Kalorien hat, kann man es auch wunderbar am Abend genießen, ohne Gewissensbisse. Mandelmehl hat zudem einen guten Proteingehalt, in Kombination mit den Sonnenblumenkernen und den Kürbiskernen wird der Eiweißgehalt im Brot noch mal erhöht. Alle trockenen Zutaten werden auch hier miteinander vermischt, die Hefe kommt zum Schluss, kurz bevor das warme Wasser inklusive Öl und Essig in den Teig kommt. Auch hier eine gute Stunde gehen lassen und bei 200° in den vorgeheizten Backofen, dieses Low-Carb Gewürzbrot schmeckt sehr gut und ist besonders gut für Bodybuilder und Fitness Fans geeignet.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare